Körperarbeit und achtsame Tanzimprovisation

 mit oder ohne Tanzerfahrung 

Für Einzelpersonen und Paare, welche durch Bewegung und über das Körperbewusstsein sich selbst oder die Paarbeziehung neu erforschen und erfahren möchten. Es zeigt sich eine unmissverständliche Sprache - die des Körpers. Beim Bewegen, im freien Tanz kommt diese Sprache und das Verhältnis zum eigenen Sein zum Vorschein. Durch Körpersprache sowie einfachen Bewegungsformen kann Achtsamkeit und Selbsterkenntnis in einer dynamischen Form erforscht und daraus neue Erkenntnisse gewonnen werden. Durch meine langjährige Analyse des Verhältnisses zwischen Bewegungen und inneren Muster, kann ich dabei helfen sich selbst wieder neu zu begegnen. Bewegung und Achtsamkeit sind wirkungsvolle Methoden, welche die Wahrnehmung fördern und durch Kreativität Freude und Erholung im Tanz erfahren werden kann.


Beziehungsbildung

Der Tango in vereinfachter Form als Beziehungsbildung bietet sich besonders für Paare an, welche gerne ihre Beziehung in Bewegung erleben und daraus neue Wege gehen möchten. Das Aufdecken von Kommunikationsformen und Interaktionsmuster mittels des Tanzens ist sehr effektiv und aufschlussreich, da diese sehr schnell und gut nachempfunden werden können. Oft sind Konflikte nur starre Formen von Verstandenem oder Unverstandenem und sobald diese eine neue Dimension erhalten, kann sich auch ein neues Verständnis bilden und ein neuer, gemeinsamer Weg entstehen. Der argentinische Tango als Beziehungstanz schlechthin, bietet hier vielfältige Formen um solche gefestigten Muster aufzuzeigen. Oft wird auch vom Tanz der nonverbalen Kommunikation gesprochen. Z.b. kann der der Frage "wie stehen wir zueinander" oder "wieviel Nähe und Distanz brauche ich"? nachgegangen werden. Dies wird mittels einfachen Formen dargestellt und angeschaut. 

Heutzutage ist es oft auch schwierig sich im hektischen Alltag wiederzufinden und einen gemeinsamen Ruhepunkt als Paar zu haben. Auch hier bietet der Tango Möglichkeiten an, um wieder achtsamer miteinander umzugehen und sich bewusster zu begegnen. Paare gewinnen so mehr Raum und Zeit für sich selbst und ein erweitertes Verständnis von komplexen Beziehungsformen.

Es sind keine tänzerischen Vorkenntnisse nötig. 

Körperarbeit und achtsame Tanzimprovisation  

Kreativität und den Moment erleb- und erfahrbar machen. Durch Tanzimprovisation finden wir einen neuen Zugang zu unserem eigenen Sein und der Kreativität in uns selbst. Im Moment, welcher durch Musik getragen wird, gestalten wir unsere Bewegung. Der organische und rhythmische Fluss von Bewegungen und die logischen Bewegungsabläufe helfen ein neues Körpergefühl zu erreichen. Mittels Körperarbeit kann auch an der eigenen Präsenz und der Selbstsicherheit gearbeitet werden. Auch kann Körperarbeit durch logische Bewegungen Schmerzen aus Blockierungen Milderung bringen. Z.b. Für Personen welche sich vorstellen oder repräsentieren müssen, oder Auftritte in der Öffentlichkeit haben. Für Interessierte welche mittels einfachen Übungen den Körper organischer und leichter bewegen und sich Raum, Zeit und Achtsamkeit für sich selbst gönnen möchten. Es sind keine tänzerischen Vorkenntnisse nötig.


Neue Angebote zu achtsamer Tanzimprovisation und Körperarbeit in Gruppenkursen werden in Kürze ausgeschrieben. Es können auch Einzellektionen gebucht werden.